Das 51. Interview zu den aktuellen Tagesenergien. Jo Conrad von Bewusst.tv im erneuten Gespräch mit Alexander Wagandt zur aktuellen Zeitqualität und energetischen Entwicklungen Stand 17. Februar 2014. Und natürlich wie stets um die im Hintergrund wirkende Kräfte und Energien.

 

 

Themenübersicht zur 51.Tagesenergie vom 17.02.2014 Video-Interview mit Alexander Wagandt und Jo Conrad

  • Begrüßung und Vorwort von Jo Conrad sowie erneute Hinweise zum überausverkauften Bewusst-Kongress am 01.03.2014.Check-in 9:00 Uhr – Beginn 10:00 Uhr.
  • Eine herzliche Einladung von Alexander zur energetischen Anhebung am 02.03.2014 in Walsrode – hier sind auch noch einige Plätze frei: https://sat-chit-ananda.org/veranstaltung/energetische-live-anhebung-mit-alexander
  • Vielen Dank an alle Spender und ein erneuter freundlicher Aufruf von Jo Conrad für weiterhin notwendige Spenden an www.bewusst.tv um laufende Kosten weiterhin decken zu können.
  • Spenden an Alexander und dem Verein SAT-CHIT-ANANDA können über den folgenden Link getätigt werden: www.sat-chit-ananda.org/deine-spende-an-uns
  • Alexander gibt Hinweise über die aktuellen Sonnenaktivitäten sowie über den Sturm im Erdmagnetfeld – dieses kann von vielen Menschen gespürt werden, teilweise auch in Form von Kopfschmerzen oder Anspannungen, manche Menschen haben aber auch einen sehr kreativen Impuls, der in diesen starken geomagnetischen Strömungen begünstigt scheint.
  • Und so haben sicherlich viele etwas davon gespürt, manchmal wird der Bezug zwar nicht hergestellt, aber wenn man zurückblickt und den Tag für sich Revue passieren lässt und sich auch erinnert an die entsprechenden inneren Bewegungen, dann kann man sehr häufig eine Analogie feststellen.
  • Die Sonne an sich ist in den letzten Tagen auch durchaus energetisch gewesen; wir hatten eine ganze Reihe von Eruptionen, bis hoch hinein in die M-Kategorie – die zweithöchste Kategorie – die Sonne ist sehr aktiv und auch jetzt noch durchaus in der sehr aktiven Phase zu nennen. Gestern gab es auch eine M-Kategorie Eruption – gerade noch eine schwache M-Kategorie – aber das ist für sich genommen Ausdruck einer sehr aktiven Sonne.
  • Man kann im Bezug der Sonne verschiedene Ebenen betrachten: zum einen die physische Ebene, auf der Teilchen herumfliegen, mit enormen Geschwindigkeiten, die auch durchaus geeignet sein können beispielsweise Satelliten wirklich sehr herauszufordern, denn da kommen starke Impulse, elektromagnetische Impulse und diese haben definitiv eine Auswirkung, das heißt, da passiert auf der physikalischen Ebene etwas.
  • Wenn Alexander von den Sonnenbewegungen spricht, dann spricht er eher von der Analogie, das heißt, was dort zu sehen ist, ist Ausdruck einer dahinterliegenden energetischen Bewegung. Das, was wir auf der Sonne sehen können, ist immer schon das, was wir beobachten können, nachdem der Impuls sozusagen ins Leben gegangen ist. Es kommt der Impuls und wird sichtbar durch die Eruption und das können wir sehen, aber wir können den unsichtbaren Teil des Impulses eben nicht beobachten – und dieser Impuls ist etwas, was auch gleichzeitig überall in allen anderen Ebenen in der physikalischen Wirklichkeit sich eben auch analog  auswirkt. Es ist etwas, was auf allen Ebenen stattfindet, in uns, in der Gesellschaft der Menschen, auf allen Planeten und überall da, wo etwas durch die entsprechenden dahinterliegenden Kräfte in Bewegung gerät. Und deswegen ist das, was dort zu sehen ist, auch ein Impuls, der in uns analog auch spürbar wird – und darauf will Alexander hinaus. Also, diese starken und aktiven Bewegungen sind Bewegungen, die da sind.
  • Diese Bewegungen können freilich etwas sehr Förderliches und Positives in Bewegung bringen, sie werden gebraucht und bringen etwas in Bewegung – und das kann nun ganz unterschiedlich interpretiert werden.
  • Wir haben im Moment so starke Herausforderungen auf dieser Ebene, dass vieles von diesem, als sehr herausfordernd und ein bisschen unangenehm empfunden werden kann. Rückwirkend aber kommt etwas in Bewegung, was dann zur Erleichterung führt, wenn man dann auch diese Themen hinter sich lassen kann. Wenn das, was in Bewegung gerät, die Verkrustungen auch hinwegbringt, die an ganz vielen Stellen noch starre Strukturen ausmachen – also, es wird zunächst als Herausforderung empfunden, aber es hat eine ganz wichtige Qualität, die gebraucht wird.
  • Die Impulse der Sonne oder des Erdmagnetfeldes, können unterschiedlich empfunden werden – und da gibt es auch wieder unterschiedliche Qualitäten, die man betrachten kann. Zum einen ist der Impuls immer in einer gewissen Relation und Resonanz zu Deinem persönlichen Ausdruck, den Du repräsentierst. Du hast also auch eine ganz spezielle Qualität, die Du in Dir trägst.
  • Über das Horoskop versucht man solche Qualitäten zu beschreiben – damit ist nicht gemeint, dass irgendwelche Sterne dich diesbezüglich beeinflussen, sondern, dass zum Zeitpunkt, als Du in die Welt gekommen bist, eine bestimmte Qualität an Energien vorgeherrscht haben und diese Qualität in Dir und durch dich repräsentiert wird – und: diese Qualität steht in einem bestimmten Verhältnis zu der Impulsqualität, das heißt, auf dieser Ebene kann der gleiche Impuls in ganz unterschiedliche Reibungen führen, die dadurch repräsentiert werden, was in Dir in Resonanz geraten kann.
  • Und jetzt kommt das Nächste: In der Ebene Deiner persönlichen Identifikation wird das auch noch interpretiert. Du kannst möglicherweise bei zwei Menschen, die zum gleichen Zeitpunkt geboren wurden und die gleiche Energie präsentieren, trotzdem unterschiedliche Interpretationen dieser Energie finden – der eine sagt: “Das ist ja interessant und das ist ja auch etwas, was da in Gang kommt, was mich aus der Normalität herausführt und ich kann damit umgehen oder ich habe möglicherweise einen neutralen Zugang.“ – Der andere fühlt sich völlig überrollt und geht tief hinein in die damit einhergehenden mentalen und emotionalen Prozesse.
  • Bei der Atemreise, die Alexander anbietet, da kommt sehr viel emotional und mental in Bewegung, teilweise mit großem Schmerz. Diejenigen, die diese Prozesse durchlaufen, erleben das auch wirklich sehr intensiv. Diejenigen, die diese Intensität bei der Atemreise nicht spüren können, sind immer ein bisschen neidisch und sagen: „Wenn ich das auch nur hätte, wenn ich das auch so stark spüren könnte…“ Und wenn es dann aber kommt, dann ist es vergessen, dann hast Du diesen Abstand nicht mehr und beobachtest eben nicht dieses Erlebnis, so als würdest Du es mit Interesse eines Wissenschaftlers oder eines Kindes beobachten, sondern Du wirst hineingezogen in die Abläufe und erlebst sie als würden sie jetzt stattfinden und als wären sie real.
  • Und dieses geschieht genauso über die Impulse der solaren Energien – da kommt etwas in Gang und Du spürst es als ein real  in Dir ablaufendes Muster und das kann sehr weh tun und die Tränen können fließen, aber eigentlich ist es nur eine Energie, die jetzt was in Bewegung setzt – es ist nicht einfach zu beantworten, weil es eben verschiedene Ebenen gibt – jeder empfindet und erlebt es unterschiedlich.
  • Es gibt allerdings grundsätzliche energetische Qualitäten, die durch den Tzolkin Kalender der Maya ausgedrückt werden – es gibt auch andere Modelle, aber der Maya Kalender hat eben eine besondere Qualität deswegen, weil er die Dinge für uns relativ einfach und zugänglich ausdrückt. Und weil er ein sehr schönes Bild erzeugen kann, mit der Abbildung dieser Energien – und die kann man schon für sich herausspüren.
  • Da gibt es beispielsweise die Energie des Affen und die hat etwas sehr Chaotisches – und je nachdem, ob Du nun ein Mensch bist, der geordnete Strukturen sehr schätzt, kannst Du mit dieser Energie möglicherweise auch sehr starke Reibung erfahren, während andere, die andere Prägungen haben, diese Freiheit mögen, die dieser Energie auch innewohnt – und das kann man für sich aber trotzdem feststellen und auch akzeptieren aus beiden Perfektiven heraus, so dass die Energie trotzdem gut damit beschrieben ist. Es ist eine Energie, die für sich genommen eine Qualität hat, die kann man verstehen – und dann weiß man auch für sich „Aha, das hat eine Qualität, mit der ich sehr gut umgehen kann!“ oder „Das ist eine Qualität, die mich ein bisschen herausfordert.“
  • Die Tzolkin-Zyklen haben einen 20-tägigen Rhythmus und in diesen 20 Tagen kommt es immer wieder zu Abfolgen von bestimmten Qualitäten, aber jeder Rhythmus, der sich wiederholt, hat trotzdem immer eine etwas unterschiedliche Qualität, weil ja die vorangegangenen energetischen Impulse bereits etwas in Bewegung gebracht haben. Also der Impuls, der im nächsten Monat kommt, trifft auf eine andere Voraussetzung – man könnte sagen, es ist eine vorangeschrittene Reife, als die Impulse die jetzt unmittelbar erfolgen. Es geht auch eine Entwicklung des Bewusstseins parallel zu diesen Impulsen einher – und das wird durch den TUN-Kalender ausgedrückt, der ja Ende 2012 zu Ende gegangen sein soll – das nur noch mal als Hinweis…
  • Wir werden eine starke Beschleunigung erleben, generell der Entwicklungen, unübersehbar – und die alten Themen, die immens wichtig werden, das heißt, sie werden im Wohnzimmer stehen, sie werden ganz dramatisch zunehmen und das sehr schnell und  sehr, sehr dramatisch.
  • Ganz generell sind es die alten Themen, von denen Alexander immer wieder spricht, die jetzt präsent werden – als Bild könnte man sich einen Eimer vorstellen und auf dem Boden des Eimers befindet sich viel abgesetzter Schmutz und in diesem Eimer steht schon lange eine Pfütze mit Regenwasser und jetzt kommt ein Gartenschlauch mit hohem Druck, der alles, was da auf dem Boden ist nach oben wirbelt – und das trifft sehr gut auf das zu, was da jetzt in Bewegung gerät.
  • Es sind insbesondere die alten Themen, die da jetzt nach oben kommen. Und Alexander empfiehlt, sich diesen Themen auch zu öffnen und ihnen ganz bewusst entgegen zu gehen. Jeder für sich, was auf ganz unterschiedlichen Ebenen geschehen kann. Vielleicht gehst Du mal auf den Friedhof, um dort Deine Vorfahren, die dort beerdigt sind, zu besuchen oder sich vielleicht alte Fotoalben vorzunehmen. Aber es kann auch auf einer anderen Ebene geschehen, über die wir noch sprechen werden, geschehen…
  • Das ist sehr, sehr wichtig, weil es etwas zur Heilung beiträgt!

Wir haben hier eine starke Trennung, insbesondere wir als Deutsche und diese Trennung ist etwas was energetisch sehr belastend ist.

 

Allgemeine Meldungen:

Symbolische Meldungen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/15/umfrage-deutschen-verlieren-vertrauen-in-parteien/

Kurzmeldungen aus aller Welt

Alexander weißt auf das Satanismus-Interview hin, das Jo Conrad mit ihm  geführt hat: https://www.youtube.com/watch?v=jthviyA-bfM

Großartige Symbolische Meldung:

 

Alexander über die dahinterliegenden energetischen Aspekte und Qualitäten:

  • Das, was wir energetisch in uns spüren können, sind Qualitäten, Ausdruck von Bewusstsein, Ausdruck von einer energetischen Qualität, die überall hineinfließt in das Formale, überall hineinfließt in das Materielle, dass es überhaupt erst zum Leben erweckt. Das, was tot ist, wird nicht beseelt, das, was tot ist, muss künstlich energetisch versorgt werden! Das, was dort künstlich an Energien hineingeleitet wird, wird missbraucht – diese Energie kann nicht das Lebendige repräsentieren, sondern wird in künstliche Strukturen hineingezwungen.
  • Und das ist etwas, was in uns geschieht in einer dramatischen Form, überall im Außen – überall werden wir unserer Rechte beraubt, überall wird uns der Platz eng gemacht, um unseren Platz in der Welt zu finden – aber genau das wird jetzt wichtig!
  • Alexanders Hinweis an alle Zuschauer: „Werde Dir Deinen Platz bewusst!“ Und diesen Platz zu finden, das meint nicht so sehr den spirituellen Platz in dem wahren Wesen Deines SEINS – denn der wird nicht berührt von all diesen Manipulationen – sondern Deinen Platz hier in dieser Welt. Das ist die Aufgabe des Magiers – alles zu erkennen und die Ordnung zu verstehen, nicht diese zu manipulieren, sondern sie zu begreifen und in Ordnung zu bringen, im Sinne des Heils zu erkennen. Das ist das, was jetzt in uns in Gang kommt und das braucht auch Mut!
  • Und das braucht an einer Stelle besonders Mut. Es braucht den Mut, das Künstliche hinter sich zu lassen, es zu durchschauen, es zu verlachen, es nicht mehr zu befeuern, keine Energie mehr hineinzugeben, nicht mehr zu funktionieren, nicht mehr auf Knopfdruck wie ein pawlow`scher Hund zu funktionieren – sondern selber Deinem wahren Wesen zu vertrauen. Das ist das, was jetzt ganz wichtig und ganz groß gebraucht wird!
  • Mut wird gebraucht, Mut wird gebraucht!
  • Das, was an alten Themen hochkommt, ist herausfordernd, ist schwierig und hat viele Nackenschläge einstecken müssen. Das, was nach oben kommt, hat sich schon oft nach oben bewegt und hat immer wieder sehr stark den Druck erfahren. Es sind alte Themen Deiner Ahnen und Vorfahren, die jetzt nach oben kommen und die jetzt durch dich erlöst werden können.
  • Nicht durch ein Bearbeiten im Sinne eines Psychotherapeuten, der sich hineinbegibt in die Schmerzen, sondern im Betrachten der Qualität, die dahinterliegt und im Verständnis der Illusion – das Wichtige ist, dass Du die Illusion durchschaust!
  • Wir müssen hinsehen, was geschieht! Wenn Du nicht in die Abläufe beim Geflügelfleischproduzenten Wiesenhof hineinblickst, sondern Dir die Werbung im Fernsehen anschaust, wo Dir eine schöne Wiese gezeigt wird, dann weiß Du nichts davon – und Du wirst dem, was sich wahrlich zeigt, nicht gerecht, Du nimmst das nicht wahr, was ist.
  • Aber auch das ist gespeist von dem, was das Göttliche ausdrückt, nur in seiner UN-heilen Form – aber durch das Betrachten und das Erkennen und das Aufnehmen, kannst Du diesen Heilungsprozess mit in Gang setzen – Du wirst gebraucht, um die Heilung in Dir zu bewirken. In Wahrheit – in Deiner wahren Natur – bist Du heil, warst nie was anderes, kannst nie was anderes sein, da ist nichts zu tun –  aber in dieser illusionären Ebene, da wird das eben gebraucht.
  • Es gibt Werkzeuge dazu, die Alexander auch immer wieder nennt – diese Werkzeuge sind aber keine „verstandestechnischen Werkzeuge“, sondern sie sind Werkzeuge, die Energien begünstigen, Abläufe nach oben lassen und dem Verstand zeigen, wo dieser nicht gebraucht wird.
  • Räuchern braucht den Verstand nicht, Atmen braucht den Verstand nicht, Meditation braucht den Verstand nicht.

Das ist das, was jetzt wichtig wird!

Deswegen bietet Alexander am Sonntag nach dem Bewusst-Kongress, zum Ausgleich der vielen Informationen und von zu vielen Impulsen, den Weg nach innen an – denn das ist das Wesentliche, was in Dir ist UND was Du alles eben nicht bist! Es ist sehr schwer herauszufinden, „wer bin ich“, sehr schwer, weil wir uns auf der Suche danach immer in dem verwickeln, was wir in der Identifikation dafür halten. Deswegen ist Alexanders Hinweis: „Was bist Du alles nicht?“ Und das ist viel, viel leichter, denn Du findest ganz viel davon. https://sat-chit-ananda.org/veranstaltung/energetische-live-anhebung-mit-alexander

Einen herzlichen Dank an unser Mitglied Marlies, die diese Themenübersicht stets liebevoll zusammenstellt.