Das 59. Interview zu den aktuellen Tagesenergien. Jo Conrad von Bewusst.tv im erneuten Gespräch mit Alexander Wagandt zur aktuellen Zeitqualität und energetischen Entwicklungen Stand 24. Juli 2014. Und natürlich wie stets um die im Hintergrund wirkende Kräfte und Energien.

 

 

Informationen zum erwähnten MATRIX-Zusammensein mit Alexander, findest Du hier: https://sat-chit-ananda.org/matrix

 

Themenübersicht zur 59. Tagesenergie mit Alexander Wagandt und Jo Conrad vom 23.07.2014

0:40 Begrüßung und Vorwort von Jo Conrad und einen herzlichen Dank, für alle eingegangen Spenden sowie einen Rückblick von Alexander auf das gerade zurückliegende Matrix-Seminar mit ihm in Oberstaufen vom 18.-20.Juli…()

1:20 Was ist die Matrix? Die Matrix ist nicht fest definiert, wenn wir den Begriff verwenden, sondern man hat bestimmte Vorstellungen und vieles wird aus diesem Film heraus, irgendwo auf einer Ebene der Manipulation verstanden – als eine künstliche Struktur. Und wenn wir das Mal so als Basis heranziehen, dann ist es vom Prinzip her, auch gut auf den Punkt gebracht. Es ist eine Struktur, die dich in einen bestimmten Rahmen hält, die natürlich auch auf der anderen Seite, ihre Aspekte hat, die ganz wichtig sind für uns und auch ganz hilfreich sein können. Es ist ein vielschichtiges Thema und es gibt unterschiedliche Ebenen der Matrix. Das letzte Matrix-Seminar in Oberstaufen mit Alexander, hatte einen tollen Rahmen, das Seminar ging über drei Tage, teils sehr lang, am Freitag fast bis Mitternacht ungefähr – und dort wurde auch über die verschiedenen Ebenen gesprochen. Da gibt es einmal die Matrix zwischen deinen Ohren. Das heißt, das sind deine eigenen Strukturen, die eben auch eine Einschränkung bedeuten, denn es sind zum einen unsere eigenen Konditionierungen, es sind unsere Weltbilder, es sind aber auch sehr stark, unsere eigenen Vorstellungen und Prägungen, die einen großen Einfluss haben auf das, wie wir die Welt wahrnehmen und in welchen Rahmen und Strukturen, wir uns bewegen. Und das ist wichtig, das zu erkennen…()

3:24 Es gibt viele Beispiele dafür, dass schon in der Antike eine illusionäre Welt, in den Philosophien erwähnt wird – das Höhlengleichnis beispielsweise. Im Matrix-Film gibt es interessante Hinweise: Neo = „der Neue“ – also da geschieht ein Wandel, der jetzt passiert und Morpheus – hat auch etwas mit dem Verwandeln zu tun und eben auch etwas mit der Entscheidung – soll es nun die rote oder die blaue Pille sein? Jedenfalls gilt es, die richtige Wahl zu treffen – und das ist ein ganz wichtiger Aspekt dabei! Aber er ist vielschichtig. Und um noch einmal zurückzukommen, auf diese verschiedenen Ebenen – zum einen die verschiedenen Ebenen im eigenen Kopf und das ist enorm wichtig, diese zu erkennen und auch zu begreifen, dass es das gibt und nicht zu sagen: „Ich bin völlig authentisch“. Denn wir sind sehr geprägt und diese Prägungen sind vielschichtig, und die wesentlichen Prägungen sind die, die uns nicht bewusst sind. Die Prägungen, die uns bewusst sind, die sind auch schon reichlich vorhanden und bieten genug Raum, sich damit zu beschäftigen – man kennt eigene Blockaden, bestimmte Verhaltensmuster. Aber darüber spricht Alexander jetzt gar nicht, sondern er spricht über die unbekannten Aspekte. Und dann gibt es eine Ebene, über die sich in den Tagesenergien immer wieder ausgetauscht wird, beispielsweise über Strukturen, die von vielen Menschen auch nicht infrage gestellt werden, die aber gar keine Basis mehr haben – beispielsweise rechtsstaatliche Strukturen. Und hier können wir auch wunderbar sehen, mit welcher Geschwindigkeit sich das auch immer mehr wirklich entfernt von unseren natürlichen, ursprünglichen Rechten und Qualitäten – das ist etwas, was mit großer Geschwindigkeit passiert. Und genauso geschieht es auch bei den Entwicklungen in unserem Kopf. Die Angriffe, werden viel radikaler – ob es die Angriffe auf die Sprache sind oder ob es die Angriffe auf die Ernährung ist oder die Angriffe über Frequenzen oder über viele, viele weitere Aspekte, es wird immer mehr Druck gemacht. Und das können wir bei den Tagesenergien natürlich auch sehen. Die Polizei in Amerika, die aufrüstet auf das Niveau des Militärs – und das geschieht vor allen Augen. Und dann auf der anderen Seite immer mehr den Abbau, der eigenen Rechte…()

6:33 Wir bekommen jetzt die Entscheidung, der roten oder der blauen Pille angeboten. Alexander würde sogar weiter gehen – denn wenn du auch, die dich im „Schlaf haltende Pille“, immer wieder nimmst – die wirkt immer weniger. Du müsstest im Grunde sagen: „gib mir mal ein bisschen mehr“. „Denn ich brauche bald, diese andere rote Pille gar nicht“. Denn das, was hier in Bewegung gesetzt wird, ist etwas, was in dir in Bewegung gerät – es ist ein Reifeprozess. Und das ist auch ganz entscheidend im Kontext mit dem Ausstieg aus dem System oder Alexander möchte lieber sagen – mit dem Ausgang, den es gibt. Denn den kannst du nur dann wählen, wenn du zum einen weißt, in welchem Status du dich im Moment befindest und nicht in der Vorstellungswelt eines freien Menschen dich glaubst. Du musst also deine Strukturen, in denen man versucht dich zu halten, zunächst einmal erkennen, du musst deine Fesseln erkennen, sonst kannst du das nicht verlassen…()

7:52 Alles, wird auf die Spitze getrieben. Und das ist ja auch etwas, was wir von der ersten Tagesenergie an, immer wieder sagen – es ist das, was wir sehen, das, was jetzt einfach geschieht und dieser illusionäre Vorhang, der verliert an Substanz. Er wird einfach alt und brüchig und überall kannst du durchblicken – und darum genau geht es. Und auf welchen Ebenen du das tust – zunächst einmal in dir selber oder in der Außenwelt, führt immer dazu, dass dann auch die anderen Ebenen langsam an Macht verlieren über dich. Und so ist es ein Prozess, der meist in einzelnen Schritten erfolgt, aber dann auf einmal, sehr an Fahrt aufnimmt. Es kann geschehen, dass du in dir selber bestimmte Strukturen erkennst. Und viele sagen, nach den Tagesenergien zu Alexander, sie finden es sehr spannend, etwas aus einer anderen Sicht heraus zu lesen und sie hätten diese Meldung zwar auch gelesen, haben diese aber nicht so gesehen – und das ist superwertvoll. Nicht weil diese andere Sicht besser ist, sondern weil es dir zeigt, dass es andere Sichtweisen gibt – und, dass sie auf einmal eine enorme Auswirkung auf alles andere haben. In Wahrheit aber, ist es, eines Prozesses sich bewusst zu werden, und ein System und ein Prinzip zu verstehen – und dann kannst du überall hindurchblicken. Und für Alexander waren eben diese Ebenen so wichtig. Du fängst an, in dir selber diese Strukturen zu erkennen, und dann gehst du vielleicht blauäugig in die Strukturen hinein, die noch übrig geblieben sind, in deinen Vorstellungen von Staatlichkeit oder von Rechten, die du zu haben glaubst – und dann zerbröselt es immer mehr. Und dann kommst du zu einer anderen Ebene und sagst:“Jetzt habe ich was gefunden, da bin ich jetzt stabil“. Aber auch dahinter gibt es wieder weitere Ebenen, es gehen immer weitere Türen auf. Und das ist etwas, was mit großer Geschwindigkeit, auch wie ein freier Fall erlebt werden kann – und das ist wunderbar, denn dann merkst du auf einmal, der Aufschlag kommt gar nicht. Am Anfang hast du Angst und du fällst und fällst – und wenn du ein paar Wochen lang im Fallen bist, entspannst du dich und das ist die Situation, in der wir jetzt sind. Wir sind in einer Geschwindigkeit, in einem Fall begriffen, wo ich mich mit dem, was an mir vorbeirast, gar nicht mehr bis ins Detail beschäftigen muss, sondern, ich kann vieles einfach loslassen! Und darum geht es am Ende auch, es ist in letzter Konsequenz ein Weg, der eine wichtige Rolle spielt beim Ausgang der Matrix.

10:50 Alexander möchte noch auf ein paar wichtige Hinweise zum zweiten schon ausgebuchten Matrix-Seminar in Bad Meinberg vom 22.-24. August aufmerksam machen. Bis jetzt ist noch nicht eindeutig geklärt, ob es ein weiteres drittes Matrix-Seminar geben muss – denn dies entscheidet sich nach dem vorhandenen Bedarf und Interesse der Teilnehmer. WICHTIG: Bitte bei Interesse hier in die Warteliste eintragen: https://sat-chit-ananda.org/matrix Oder melde dich bitte gesondert bei Michael unter gro.a1513546327dnana1513546327-tihc1513546327-tas@1513546327leahc1513546327im1513546327…()

12:25 Hinweise über die Sonnenaktivitäten, der letzten Wochen. Im Moment haben wir eine relativ ruhige Sonne, was die Eruptionen betrifft, auch haben wir ein zurückgegangenes Grundniveau. Es gibt manchmal starke Schwankungen, auch im energetischen Bereich, was den Elektronenfluss betrifft. Es ist eine Zeit, in der vieles in Bewegung geraten kann, was vorher durch Impulse geweckt worden ist. Oft hat Alexander schon darauf hingewiesen, dass, wenn du ein Training machst, ist die Ruhephase, die Phase, in der diese Prozesse dann auch umgesetzt werden können – nach der Stimulanz. Es ist genauso, wenn du irgendetwas trainierst, nicht nur auf der Ebene der Muskeln, sondern sogar bestimmte Fähigkeiten, dann hast du irgendwann vielleicht einen Punkt, nach dem du trainiert hast, an dem du nicht besser wirst, sondern sogar, wo du von dieser besten Leistung wieder zurückfällst. Und dann machst du eine Pause und am nächsten Tag, fährst du auf einmal deutlich besser. Diese Zeit dazwischen wird auch gebraucht und dient der Umsetzung – man könnte sagen, das Materielle, ist immer ein bisschen langsamer, als das, was schon vorweg gespürt werden kann. Und das, was wir jetzt an Energien bekommen, drückt sich immer stärker formal aus – und dafür scheint diese Phase genau passend zu sein. Und wir erleben viel, was sich jetzt umsetzt – unübersehbar.

13:57 Die Sonne spielt eine Rolle? Das Licht spielt eine große Rolle! Die Chemtrails – die sind übrigens auch ein riesiges Matrix-Thema, um dich in deinem Schlaf zu halten, das wird immer wichtiger. Und in diesem Kontext ist es so, dass die Lichtverhältnisse eine immer größere Rolle spielen, weil darüber sehr viel Austausch stattfindet. Und wenn man nun versucht, diese Welt zu verdunkeln, ist das ein wunderbarer, symbolischer Ausdruck. Wir hatten hier bei den Tagesenergien schon einmal die Vision eines amerikanischen Wissenschaftlers, der gesagt hat, man müsse Schwefel in das Weltall schießen – eine Meldung aus dem Fokus oder Spiegel. Und man würde damit eben die Sonneneinstrahlung und die damit einhergehende Erderwärmung zurückdrängen – Schwefel, man riecht schon, wer hier die Fäden zu ziehen scheint. Das ist sehr symbolisch! Das Licht spielt eine große Rolle! Aber, das Licht lässt sich auch durch all diese Maßnahmen nicht aufhalten!

15:10 Wir stehen ohnehin mit dem Sonnenlicht in Resonanz und im Grunde können wir als Personen auch nicht viel daran tun – aber wir können unser Bewusstsein daran auszurichten. Wir haben die Möglichkeit unsere Ausrichtung, auf das, worauf wir uns konzentrieren zu richten oder auch unsere Aufmerksamkeit dahin zu lenken – das können wir sehr wohl tun. Und gleichzeitig, wenn wir nach innen blicken, ist dann nicht mehr so viel Aufmerksamkeit an anderen Stellen. Und das wird uns immer wieder gesagt, wäre geradezu sträflich – man muss sich immer schön mit allem beschäftigen. Tatsächlich ist aber gerade das nach innen blicken, der Weg zu einer Erkenntnis, die jetzt enorm wichtig wird. Und das kann man auch durch die Impulse, die jetzt kommen, als einen schönen Anlass tun – in dem man, wenn man etwas in sich spürt, dort hinblickt, es gibt viele Impulse im Moment. Das kann man äußerlich tun und durch das hindurchblicken und das Dahinterliegende erkennen oder das Dahinterliegende in sich selber spüren.

16:45 Wenn es dir möglich ist, solltest du die Bewegungen im Außen durchschauen. Also, wenn du es anblickst, dich nicht auf der Ebene des Vorhangs dich damit beschäftigen – was sehr leicht geschieht, denn das ist die übliche Sichtweise. Man könnte auch sagen, dass du nicht an der Leinwand hängen bleibst, auf der die Bilder projiziert werden, sondern dass du durchblickst. Und wenn du einen Durchblick hast, wie man umgangssprachlich ja auch sagt, dann kannst du das Dahinterliegende erkennen – und dann dient dir der Vorhang eigentlich nur als eine Projektionsfläche, aber nicht mehr das, was dort gespiegelt wird, sondern es ermöglicht dir einen Blick auf das Dahinterliegende. Alexander hat das Thema beim letzten Matrix-Seminar auch angesprochen und hat ein schönes Beispiel von einem Teilnehmer bekommen. Und er sagt:“ Wenn du Motorradfahrer bist und du fährst im Regen, dann musst du lernen durch diesen Regen hindurch zu blicken, so dass du nicht deine Sehschärfe auf die Regentropfen ausrichtest, dann würdest du nämlich sofort verunfallen, sondern, dass du einfach da hindurchblickst“. Und das ist ein sehr schönes Bild. Und das ist Alexanders Hinweis und gilt für alle Meldungen, die hier mit zur Sendung gebracht werden…()

Meldungen Juli 2014

18:30 Konflikt im Nahen Osten: Gaza ist wie Dynamitfischen in einem Karpfenteich: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/gaza-ist-wie-dynamitfischen-in-einem.html

Alexander: Ist es nicht erstaunlich, dass das alles unter dem Aspekt „Liebe“ agiert? Und das, das alles, mit Werten untermauert wird? Das, was wir dort finden, ist ja die Basis des Christentums. Alexander möchte ganz bewusst und ausdrücklich hinweisen und wir sehen einfach, wie absurd es sein kann, und das es immer noch möglich ist, es zu rechtfertigen! Das ist ja ganz erstaunlich! Alexander denkt es ist keine Verstimmung, was hier ist, sondern die Menschen, die es auch leid sind, die nach vielen, vielen Jahren, in denen sie bereits angefangen haben, bestimmte Dinge, als einseitig, (um es auch vorsichtig zu sagen und auch unkritisch noch aufzutreten) sie sind es einfach leid. Und hier merken wir, dass der Staat keine andere Antwort hat, als, noch mehr auf diese ideologischen Konzepte hinzuweisen. Und eben auch dann zu sagen, dass es überhaupt ein Frage ist, inwieweit man eine Kritik äußern darf gegen Israel…()

23:07 Wann stoppt die Welt endlich Putin?: http://pwlasowa.blogspot.de/2014/07/von-gauer-mailtowgauergmail.html

25:05 Preisgekrönter ehemaliger Associated Press Reporter: Laut gewöhnlicherweise zuverlässiger Nachrichtendienst-Quelle haben ukrainische Soldaten MH17 abgeschossen: http://new.euro-med.dk/20140722-preisgekronter-ehemaliger-associated-press-reporter-laut-gewohnlicherweise-zuverlassiger-nachrichtendienst-quelle-haben-ukrainische-soldaten-mh17-abgeschossen.php

40:38 Abschuss von Flug MH17: Russisches Lockerbie: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/russisches-lockerbie-nach-dem-flugzeugabschuss-steht-der-kreml-am-abgrund-13059280.html

44:02 Deutschland verbessert sich: Europas Schulden steigen auf Rekordhoch: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Europas-Schulden-steigen-auf-Rekordhoch-article13272176.html

46:57 Meldung von Michael an Alexander: Finanz-Crash: Der Punkt, wo an den großen Finanzmärkten die Hölle losbrechen wird: http://www.propagandafront.de/1220420/finanz-crash-der-punkt-wo-an-den-grossen-finanzmaerkten-die-hoelle-losbrechen-wird.html

52:23 Europas Banken nervös: Espírito Santo-Gläubiger werden komplett rasiert: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/22/europas-banken-nervoes-espirito-santo-glaeubiger-werden-komplett-rasiert/

57:52 USA: Das FBI schuf sich seine Terroristen: http://diepresse.com/home/panorama/welt/3842107/USA_Das-FBI-schuf-sich-seine-Terroristen

58:30 Historiker: Darum plante mein Vater das Wiesn-Attentat: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97f0-4f0d-92f8-578c01748cad.html

1:01:55 Warnung über CCTV China: Massenweise Flugstreichungen und–Verspätungen bis Mitte August: http://www.epochtimes.de/Warnung-ueber-CCTV-China-Massenweise-Flugstreichungen-und%E2%80%93Verspaetungen-bis-Mitte-August-a1169135.html

1:04:09 Deutsch-amerikanische Zusammenarbeit „Der BND ist ein Ziehkind der USA“: http://www.tagesschau.de/inland/bnd-foschepoth-100.html

1:05:34 USA wollen 500 Millionen Dollar-Strafe gegen Commerzbank verhängen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/08/verbotene-geschaefte-mit-dem-iran-usa-planen-mega-strafe-gegen-commerzbank/comment-page-7/

1:07:00 „Lassen uns nicht erpressen“: Rossmann schmeißt Paypal raus: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lassen-uns-nicht-erpressen-Rossmann-schmeisst-Paypal-raus-1340041.html

1:16:33 ‚Obama is gay‘: Joan Rivers jokes about US President and calls First Lady Michelle ‚a tranny‘ in latest off-colour rant: http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2681299/Obama-gay-Joan-Rivers-jokes-US-President-calls-First-Lady-Michelle-tranny-latest-colour-rant.html

1:17:25 Joan Rivers: „Obama ist schwul“: http://www.oe24.at/leute/international/Joan-Rivers-Barack-Obama-ist-schwul/150015413

1:22:46 Fracking erschüttert Oklahoma: http://www.klimaretter.info/forschung/nachricht/16764-fracking-erschuettert-oklahoma

1:25:04 Staatshaftungsrecht: Ohne Haftung!: http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/staatshaftungsrecht-ohne-haftung-11530924.html

1:32:30 Im deutschen Kaiserreich gab es nur 4% Steuern: http://www.mmnews.de/index.php/politik/19069-im-deutschen-kaiserreich-gab-es-nur-4-steuern

1:35:05 Kfz-Steuer: Zoll steckt in einem Teufelskreis: http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/kfz-steuer-zoll-steckt-einem-teufelskreis-3715750.html

1:40:15 Bild am Sonntag 13.7.14: 80,8 Mio Herzen: http://www.bild.de/sport/fussball/wm-2014/sonntags-zeitungen-zur-wm-36797892.bild.html

1:45:45 Das Briefgeheimnis um das 4-Cent-Porto: http://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/portokosten/das-briefgeheimnis-um-das-4-cent-porto-36793066,view=conversionToLogin.bild.html

1:47:56 Handbuch des Schwindels von Alexanders Vorfahre: Republik (Freistaat) Die Gemeinschaft der meinungsverkleisternden Volksvertreter, die öffentliche Zeitungspapierverschleierung, der sich dem Staaterhalter, die letzte von den großstädtische Pflastertretern, unternommener Beschummelungsversuch am Volke.

Und das ist genau der Punkt, an dem wir sind: Es ist der letzte Beschummelungsversuch – der alles Verbliebene zerstört…()

1:50:00 Das Buch von Alexanders Vorfahre, Handbuch des Schwindels, ist jetzt ganz neu lektoriert und Alexander bedankt sich hierfür ganz, ganz herzlich an dieser Stelle, für die liebe Hilfe.

1:51:00 Der Verein Sat-Chit-Ananda, freut sich sehr über weitere Hilfe zum Beispiel im Bereich Videotechnik, und wenn sich hier jemand gut auskennt und sich evtl. dazu berufen, fühlt für den Verein ein schönes Intro-Video zusammenzustellen, vielleicht mit dynamischer Musik oder ein paar tollen Effekten beispielsweise zum Thema Tagesenergie, darf er sich gerne an Michael wenden gro.a1513546327dnana1513546327-tihc1513546327-tas@1513546327leahc1513546327im1513546327

Letzte Meldung und Übergang zu den dahinterliegenden energetischen Bewegungen

1:52:10 Studie über Pfandsammler: Auf Sinnsuche: http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/pfandsammler-studie-erklaert-das-phaenomen-der-flaschensammler-a-971255.html

Alexander erspart sich an dieser Stelle, mehr aus diesem Text vorzulesen. Denn, diese Menschen sind auf Sinnsuche. Die Alten, die keine Rente haben und von 100,- Euro im Monat leben, viele, für die das Sammeln von Pfandflaschen überlebenswichtig ist. Die sind in Wahrheit auf Sinnsuche, denn sie finden ihn nirgends sonst, als in den Mülleimern. Das ist etwas, was an Zynismus nicht mehr zu überbieten ist! Und Alexander ist der Meinung, dass es auch ein Ausdruck einer unvorstellbaren, geradezu widerlichen Arroganz und Verhöhnung ist, mit denen wir den Schwächsten ins Gesicht spucken. Und Alexander erinnert sich in diesem Kontext an den ehemaligen Fitze- oder Bürgermeister in Bremen, der bei einer Veranstaltung einem Hartz4 Empfänger eine Flasche Champanier über den Kopf gegossen hat. Das war zu Zeiten des ExtraWagandt, also vor den Zeiten der Tagesenergie und liegt schon einige Jahre zurück. Manchmal zeigt sich, dass, was man normalerweise verbergen will, hinter einer Maske der Menschlichkeit und die Verhöhnung, die man im kleinen Kreise zelebriert, in einer so offenen Unübersehbarkeit, wie es jetzt hier geschieht. Und das ist keine Absicht, sondern es geschieht, weil es geschehen muss. Und es zeigt uns, wo wir stehen, wir stehen in einer Zivilisation, der diesen Namen, in unserem Definitionsverständnis nicht verdient, sondern wir sind wirklich an einem Punkt angelangt, wo der Einzelne sich nur das Anschauen muss, was ist und nicht das, was man ihm sagt, was es sei…()

1:55:00 Was wir hier sehen, ist ein „bösartiger Papa“, ein Perverser! Und das sehen wir ja auch im Ausdruck unübersehbar. Und das ist für viele Menschen eine enorme Reibungsfläche, die sie beinahe überfordert. Wir hatten vorhin den Begriff gehört, der Strategie der Spannung, im Kontext mit dem Anschlag auf das Oktoberfest – und das genau, ist unsere Situation. Wir sind, als Mensch, Ausdruck einer ständigen Spannung, denn wir sind auf zwei Beinen einhergehend, immer und ständig gefordert Balance zu halten. Das erscheint uns so normal, dass uns überhaupt nicht verständlich ist, dass das eine unvorstellbare Leistung ist, auf zwei Beinen zu gehen – das ist geradezu unglaublich. Selbst heute, wo es technologisch sehr weit entwickelt ist, was Roboterbau betrifft, ist es fast unmöglich einen stabil, laufenden Roboter zu konstruieren und das wirklich mit hohem Millionenaufwand. Warum ist das so? Es ist eben Ausdruck unseres Seins – es ist Ausdruck, des Menschseins, sodass wir immer im Ausgleich sind, das wir immer, so scheint es uns, man könnte sagen, so drückt sich das menschliche Bewusstsein aus, dass wir uns zwischen den Polaritäten uns bewegen. In Wahrheit sind wir nur nicht in der Lage, das hinter den Polaritäten liegende Gemeinsame, zu sehen. Es ist auch nicht möglich aufgrund unserer menschlichen Struktur. Nur jetzt leben wir in einer Zeit, in der wir einen gewaltigen Schubs bekommen, in der die Destabilisierung vorangetrieben wird, in allen Aspekten, in allen Formen. Und diese Bewegung, die uns in die Instabilität führt, die ist es zusätzlich, die unsere Herausforderungen, so enorm macht. Und das ist der Stand, in dem wir uns jetzt finden, wir sind sehr herausgefordert und es wird viel passieren in den nächsten Wochen und Monaten.

1:57:00 Für Jo ist es ein bewusster Akt zu schauen, was ist, von all den Geschehnissen in der Welt, seins und was ist nicht seins? Und das ist ganz, ganz wichtig und bei dem gucken, was ist meins und was ist nicht meins, ist es auch eine gute Idee, die eigenen Gedanken im Kopf, nicht immer mit der Prägung oder der Vorstellung, als in dir entstehende Gedanken zu begreifen. Sondern es sind einfach Gedanken und Gedanken sie fließen, so wie alles andere, auch an dir vorbei.

1:58:10 Für Alexander ist es noch wichtig, auf zweierlei hinzuweisen, einmal auf die Möglichkeit des Umgangs, aber auch darauf hinzuweisen, dass es nicht möglich ist, das, was sich dir dort präsentiert, einfach zu übersehen. In dem du sagst:“ Das will ich nicht wahrhaben“, wenn es bei dir anklopft, dann ist dieser Kontakt oder dieses Auftauchen, in dir ja auf irgendeiner Ebene geschehen. Und jetzt stellt sich die Frage, wie damit umgehen. Und Alexander empfiehlt den Umgang damit, wie die eines Erwachsenen, und nicht, der Umgang eines Kindes, das völlig perplex und schockiert, vor dem Zimmer der Eltern steht und nach dem es durch den Türschlitz hindurchgeblickt hat und etwas seine Eltern tun sieht, was es für unmöglich hielt. Jetzt sind wir in einer Situation, in der der Erwachsene gebraucht wird, und der die Meldungen, als einen Hinweis versteht, darauf, dass die Welt anders ist, als er geglaubt hat, dass er wieder ein Stück erwachsener wird und loslässt. Und dann ist der nächste Schritt, dass diese Resonanz mit dir, in dieser Form nicht mehr gebraucht wird – sie wird überflüssig. Sie kann dann losgelassen werden. Und das ist das, was wichtig ist! Es ist sowohl falsch, die ganzen aussortierten Kartons, die du an die Straße gestellt hast und die morgen vom Sperrmüll abgeholt werden, noch einmal zu kontrollieren, ob da nicht doch noch was Wichtiges drin ist. Wenn das geschieht, ist die Gefahr sehr groß, dass du einen Karton nach dem anderen wieder hineinträgst…()

2:00:00 Wir erleben jetzt einen Punkt, wo es gut ist, dass du alles anschaust, was du da hinauswirfst, aber ohne in die Details der emotionalen Verwicklung hineinzugeraten. Nimm es wahr, wenn du möchtest, erinnere dich kurz und dann lass es los – und das gilt für das, was jetzt geschieht! Und um etwas ganz Wichtiges zu sagen, das ist ein ganz wichtiger Aspekt, um zum Ausgang der Matrix zu gelangen – ist, die Resonanz, an dieser Stelle, nicht mehr zu haben. Und das ist nichts, was du einfach tun kannst durch einen gedanklichen Prozess, sondern, das ist etwas, was auf einer anderen Ebene stattfindet – und die wird jetzt enorm wichtig! Wir werden durch diese starken Schwankungen, ein Stück weit auch zur Entscheidung gezwungen – und Entscheidung heißt, in allererster Linie, etwas zurücklassen zu müssen. Entscheidung meint immer, von etwas scheiden – Entscheidung meint nicht so sehr, rechts oder links, sondern, was lass ich zurück. Und das, ist das Wichtigste überhaupt! Wir möchten am liebsten nichts zurücklassen – gehe ich jetzt nach rechts und kann nicht nach links gehen. Was habe ich da verpasst? Und das kann ich mir auf den ganzen Weg, den ich nach rechts gegangen bin, überlegen und kann, während ich auf einen wunderschönen Weg vielleicht gehe und vieles sehen könnte, ständig überlegen, wäre es nicht besser gewesen, ich wäre anders abgebogen. Und das siehst du in allen Religionen, wo man dir sagt, es gibt den richtigen und den falschen Weg und wo man dir im Grunde schon immer sagt, den Weg, den du gehst, wird immer der Falsche sein. Und damit kommen wir in einen Konflikt, mit dem was ist, mit dem was in uns geschieht, und mit dem, was uns begegnet. Und an dieser Stelle, das ist das Wichtigste – wichtig zu entscheiden, das heißt, loszulassen von etwas scheiden! Du musst dich entscheiden, wovon möchte ich mich trennen? Und wenn man sich die Meldungen anschaut, bekommt man Hinweise, was man vielleicht nicht mehr mag. Und das heißt nicht, nicht mehr hinzublicken, sondern hinzublicken, aber nicht mehr fixiert zu werden, sondern hindurch zu schauen!…()

2:02:00 Achte auf deine Entgiftung, das ist ein riesen Thema! Wir haben eine unvorstellbare Menge an Giften in uns und ganz großer Teil, wird in den Körperzellen gespeichert, aber eben auch sehr, sehr viel im Darm. Und der Darm symbolisiert das, was wir hinter uns lassen – im wahrsten Sinne! Und vieles von dem, was wir hinter uns lassen sollten, sind alte Themen. Alexander wiederholt sich, er weiß das sehr bewusst – weil all das, was jetzt nach oben kommt, häufig ganz große Menschenthemen sind. Es sind nicht Jo Conrads und Alexander Wagandts Themen, es sind nicht deine Themen, sondern es sind Themen für uns alle. Und mit deiner Art, das zu betrachten, was in dir und vor dir sichtbar wird, übernimmst du etwas, was nur du tun kannst. Und es fällt für uns alle, ein kleiner Aspekt der Bewusstwerdung, steht uns allen dadurch zur Verfügung. Es ist ein morphogenetischer Prozess!

2:03:00 Die Polarität wird gespeist aus dem Wahren – man könnte sagen es gibt das Wirkende und das Erwirkte. Und alles, was du anfassen kannst, ist immer zwingend erwirkt. Das tatsächlich Wirkende können wir nicht sehen. Wir könnten beispielsweise sagen: “Dieser Tisch hier, das weiß ich genau, den hat der Herr soundso, da und da gemacht“…Und du kannst dann wieder zur nächsten Frage kommen:“ Aber warum ist dieser Tisch entstanden“? Dann wird dir der Inhaber sagen, dass er mal mit einem Freund zusammen gesessen hat, der hat ihm eine Zeichnung gemacht und sagt, das ist aber toll, so einen Tisch baue ich. Und dann stellt sich die Frage, warum seid ihr zusammen gekommen und so kommt ein Aspekt vor den anderen und du wirst feststellen, dass jedes kleinste Detail, auch jenes Treffen, warum er zu seinem Freund gefahren ist, obwohl das Wetter so schlecht war, und er eigentlich lieber zu Hause geblieben wäre, er ist nur gefahren, weil er den Streit hatte mit seiner Frau und die hat gesagt: “Dann hau doch ab“ und dann ist er hingefahren und deswegen steht heute dieser Tisch da. Und selbst wenn wir bis dahin gehen, schneiden wir den Beginn der Entwicklung immer ab. Das heißt, wir finden nie den Ursprung, denn der Ursprung, wäre das Wirkende. Wir können immer nur das Erwirkte sehen. Aber wir können das Wirkende finden, weil es immer da ist, wir müssen es nicht suchen, denn es ist immer präsent und es ist in uns. Und das ist unser Weg! Er führt über das Erwirkte, in die illusionäre Ebene, bis wir zum Wirkenden gelangen und dann stellen wir fest, dass wir immer schon da waren und es nie etwas anders existiert hat.

2:05:17 Für den Verstand, undenkbar. Unbegreifbar in seinem ursprünglichen Sinne, des Wortes, nicht fassbar weil, der Verstand ist etwas Erwirktes, er kann das Wirkende nicht sehen. Denn er kann nur suchen im Erwirkten, nie das Wirkende finden. Alexanders Bild hierfür ist immer, der Fußabdruck im Sand, und du läufst immer hinterher und manchmal sagst du, er ist noch warm, ich finde den Fuß gleich, ich bin ganz dicht dran aber du bist immer zu spät. Das ist auch etwas was wir in der Wissenschaft finden, die Wissenschaft ist immer mehr in der Lage, die kleinste Winzigkeit zu finden, den Gottespartikel, den kleinsten Partikel, der irgendwo das Wirkende repräsentiert, und dann findet man noch einen Kleineren und noch einen Kleineren und wir sind immer einen Wimpernschlag zu spät. Und das ist das, was uns zeigt, dort findest du es nicht, du findest es an einer anderen Stelle – und das ist der Weg dahin. Und darauf bewegen wir uns und wir finden ihn nur deswegen, weil wir uns so unwohl fühlen, in dem Erwirkten und dann, das Wirkende suchen…()

2:06:40 Und Alexander möchte gerne noch ein paar praktische Hinweise geben. Wenn du jemanden eine bestimmte Technik erklärst, irgendein, auch ein energetisches Werkzeug, dann taucht immer die Frage auf:“Was habe ich davon“? „Was ist der Effekt, was bekomme ich dafür“? Und wenn du mit dieser Fragestellung herangehst, an diese Suche, nach dem Inneren, dann könnte man dafür auch Antworten finden. Beispielsweise wirst du dich vielleicht ein bisschen mehr in dir finden und du wirst dich vielleicht wohler fühlen, du hast mehr Stabilität. Das möchte Alexander allerdings ungern tun, denn das sind alles Nebenwirkungen. In Wahrheit ist es eine gute Voraussetzung, diese Frage nicht zu stellen. Sondern, es einfach nur zu tun, weil es jetzt geschehen soll und weil du ein Gefühl dafür bekommst. Denn dann baust du dir auch nicht so diesen Druck auf. Wenn du jetzt gut meditieren willst und etwas erreichen willst, dann vergleichst du das Erreichte, immer mit dem in deiner Vorstellung. Du vergleichst das, was du dir vorstellst mit dem, was geschieht. Das, was geschehen kann, in dir, geht über alles Vorstellbare weit hinaus, aber auf den Weg dorthin, ist es wichtig, loszulassen von all diesen Vorstellungen – das ist auch etwas, was jetzt unser Prozess ist.

2:08:05 Und Alexander empfiehlt jedem einzelnen Hörer und Zuschauer, jeden Tag für sich, einen ganz kleinen Zeitabschnitt, vielleicht 5 oder 10 Minuten, (wenn du es ausdehnen magst, dann dehne es aus, solange du magst) in dem du deine Aufmerksamkeit verlagerst. Aus all diesen äußerlichen Geschehennissen, aus deinen gedanklichen Prozessen, aus deinen emotionellen Prozessen, aus deinen inneren Abläufen, hin, zu einer Wahrnehmung der Ruhe. Finde das, was stabil bleibt, in der Zeit, der völligen Bewegung, finde das, was sich nicht wandelt, finde das, was nicht in Bewegung ist, finde das, was ohne Zeit ist, ohne Anfang, ohne Ende – und dann findest du dich. Das ist deine wahre Natur! Und die findest du nur, wenn du alles, was in Bewegung ist, sofort zur Seite stellst. Wenn deine Gedanken anklopfen und sagen: “Du meditierst nicht gut“, da kannst du sehen, das ist etwas, was in Bewegung ist, hier kannst du es ohnehin nicht finden – also lass einfach den Verstand. Versuche nicht den Verstand zu sagen, werde ruhig. Das geht nicht, das kann nur in einer begrenzten Illusion, scheinbar erfolgen, führt dich aber in eine illusionäre Dimension hinein. Alles, was sich im Wandel befindet, ist nicht das, was du suchst, das, was du finden musst, ist die völlige Stille – und die ist in dir! Und das ist genau das Gegenteil, der lärmenden Welt, um dich herum. Das ist ein schöner symbolischer Hinweis. Nimm diese Unterstützung, die die Tagesenergien dir geben, indem du diese Impulse nimmst, und sie hinter dir lässt. Und in dir selber hinein spürst und das ist das, was wichtig ist…()

2:10:00 Es ist so wichtig zu sagen: Meditation ist der eigentliche natürliche Zustand des Menschen. Und Meditation findet nicht statt, wenn du irgendwie, in einem Lotus sitzt und für eine halbe Stunde zum Yogakurs gehst oder wenn du, irgendwo, in einem bestimmten Moment zu Hause bist. Sondern, Meditation ist der Ausdruck, absoluten Bewusstseins im Moment! Und das braucht keine Voraussetzung! Das ist etwas, was Alexander noch ganz wichtig sagen wollte, um das wirklich auszudrücken – Meditation, ist dein natürlicher Zustand! Und wenn wir uns die Meldungen ansehen, gibt es kein Interesse daran, dass du ein natürlicher, freier Mensch bist. Und genau das gibt dir den Hinweis, dass dort, sich der Ausstieg befindet. Alexanders Meditation wirst du nicht wahrnehmen können, oder kaum, nur dann, wenn du dafür ein Gefühl hast…()

2:12:00 Alexander möchte noch eine kurze Geschichte erzählen: Da sind zwei Mönche, die im Hof spazieren gehen. Und der eine Mönch hat früher, schon immer sehr, sehr begeistert Zigarre geraucht und würde auch gerne im Kloster rauchen, aber da gibt es ein Rauchverbot, auf jeden Fall traut er sich nicht. Und er fragt dann seinen Kollegen: “glaubst du denn, dass ich den Abt mal fragen kann, ob ich, wenn ich meditieren da rauchen darf“? Und der Kollege antwortete „das musst du ausprobieren“. Und er hat überlegt und sagte zu sich: “ich weiß nicht, ob ich das machen soll, aber es hilft mir ja, ich komme dann in einen so schönen meditativen Zustand – ich frage ihn.“ Und er geht zum Abt. Und als er zurückkommt, fragt ihn sein Kollege: „Na, was hat er gesagt?“ „Der ist ausgeflippt, er hat gesagt, „was fällt dir ein“. Und er sagt: „Dann will ich ihn mal fragen“. Und er kommt zurück, mit einer Zigarre im Mund, und sein Kollege fragte “und“? „Ja, der Abt meinte, es wäre absolut in Ordnung“. Der andere darauf: „Das gibt es doch überhaupt nicht, was hast du ihn denn gefragt“? „Ich habe gefragt, ob ich während der Meditation rauchen darf und da ist der Abt ausgeflippt“. „Siehst Du, und ich habe gefragt, ob ich während des Rauchens, auch meditieren darf und das ist absolut in Ordnung“! Und das ist ein schönes Bild!

2:13:15 Es gibt nichts, was uns unheimlicher ist, also, den meisten westlichen Menschen, so muss man es eingeschränkt sagen, als ein Mensch, der nicht tut, der im Sein ist. Beim letzten Matrix Seminar, hat Alexander gesagt, stell dir vor, du sitzt im Zug und du betrittst ein Abteil, da sitzt schon jemand, und du siehst vielleicht, dass er sich mit dir unterhalten möchte, er sagt Guten Tag, du sagst Guten Tag und du sitzt da nur und sagst nichts, sprichst überhaupt nicht. Das ist für den anderen so unerträglich, dass du wahrscheinlich in 10 Minuten vollständig alleine sitzt. Du liest nicht in der Zeitung, du arbeitest nicht an deinem Computer, sondern du sitzt da und betrachtest ihn – das ist sehr unheimlich.

Dem Unwesentlichen wird es unheimlich, wenn das Wesentliche auftaucht!

 

Der Privatsender bewusst.tv, ist nach wie vor auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Studio-Miete decken zu können und die nötige Technik weiterhin auf einem hohen Niveau zu halten. Vielen lieben Dank hierfür im Voraus. http://bewusst.tv/

Aber auch Alexander und Team sagen vielen lieben Dank, dass Du Dich dafür interessierst, SAT-CHIT-ANANDA Gesellschaft für ganzheitliches Sein e. V. mit einer Spende zu unterstützen. Das freut uns sehr, denn jede Unterstützung – ob klein oder groß – hilft uns ganz wesentlich dabei, unsere Arbeit aktiv zur Bewusstwerdung zu leisten, ja, macht unsere Arbeit an vielen Stellen sogar erst möglich: https://sat-chit-ananda.org/deine-spende-an-uns

 

Einen herzlichen Dank an unser Mitglied Marlies, die diese Themenübersicht stets liebevoll zusammenstellt.