alex

Hallo [wlm_firstname],

das Wort “Angst” leitet sich sprachlich von Enge ab.
Und schon körperlich kannst Du die Stimmigkeit dieser Beschreibung erfahren.
So scheint Angst Dich bisweilen zusammen-zu –drücken, Dich von Deiner
Dich versorgenden Quelle nahezu abzutrennen. Dich zeitweise zu lähmen.

Mein Rezept ist einfach.

Nimm die Angst bewusst wahr. Erspüre sie in allen Facetten.
Verzichte darauf ihr entfliehen zu wollen.
Nimm sie vielmehr mit Abstand wahr. 
Sie ist ein vorübergehender Moment.
Anschließend dehne Dich aus.

 

Alles Liebe

Alexander